Moriz Nähr (1859–1945)

Fotograf für Habsburg, Klimt und Wittgenstein. Catalogue Raisonné

Hrsg. von Uwe Schögl, Sandra Tretter, Peter Weinhäupl für die Klimt-Foundation

Stets in enger Verbindung mit der wohlsituierten und kunstaffinen Wiener Gesellschaft stehend, zählte der Autodidakt Moriz Nähr das habsburgische Kaiserhaus, die Familie Wittgenstein sowie die Wiener Secession zu seinen wichtigsten Auftraggebern. Überdies verband den Erneuerer der Fotografie im Wien um 1900 mit dem Malerfürsten Gustav Klimt eine inspirierende Künstlerfreundschaft. Das breit gefächerte Œuvre des Fotografen überzeugt durch seinen eigenständigen Werkcharakter und umfasst neben Porträtaufnahmen, Genreszenen, Stadt- und Naturansichten auch Architektur- und Innenraumaufnahmen innovativer Ausstellungsszenerien.

Die Klimt-Foundation besitzt mit Glasnegativen und Originalabzügen einen bedeutenden Teilnachlass des Fotografen, der 2018 impulsgebend für eine erste museale Präsentation des Künstlers im Wiener Leopold Museum war. Gemeinsam mit dem Fotohistoriker Uwe Schögl publiziert die Klimt-Foundation nun die erste ausführliche Monografie samt Werk­ver­zeichnis über Moriz Nähr in ihrer Reihe Edition Klimt-Research. Beiträge namhafter Autoren rezipieren Nährs Œuvre nicht mehr nur als rein dokumentarisches Phänomen, sondern kontextualisieren auch die ästhetischen und wirkungsgeschichtlichen Zusammen­hänge mit dem Wiener Jugendstil und dem Werk Gustav Klimts. Erste Forschungsergebnisse sind bereits vor Erscheinen des Catalogue raisonné als E-Paper verfügbar.

Herausgeber
Uwe Schögl, Sandra Tretter, Peter Weinhäupl für die Klimt-Foundation
Mit Beiträgen von
Elisabeth Dutz, Andreas Gruber, Elisabeth Kamenicek, Markus Kristan, Astrid Mahler, Michael Nedo, Uwe Schögl, Sandra Tretter, Katrin Unterreiner, Peter Weinhäupl
Redaktion & Wissenschaftliche Assistenz
Laura Erhold, Liza Fügenschuh
Lektorat & Übersetzung
Wolfgang Astelbauer
Erscheinungstermin Catalogue raisonné
2022
Digitales Kompositporträt, erstellt von Andreas Gruber, 2021

Andreas Gruber:
Das Wittgenstein-Komposit­porträt Reconstructed

Download PDF

Moriz Nähr: Selbstbildnis in seinem Atelier, 1910 © Klimt-Foundation, Wien

Elisabeth Dutz:
Moriz Nähr. Die Biografie

Download PDF

Moriz Nähr: Einblick in die XIV. Ausstellung der Wiener Secession, 1902 © ÖNB, Bildarchiv und Grafiksammlung, Wien

Markus Kristan:
Nur »kris­tal­lisierter Putz«? Moriz Nähr und die Supra­porten­reliefs Josef Hoffmanns in der »Beet­hoven-Aus­stellung« in der Wiener Secession 1902

Download PDF